FV Nussloch I – SG-SV Lobbach I 1:0 (0:0)

Abgefälschter Schuss brachte den einzigen Treffer der Partie

Aufstellung: K.van Kampen – L.Hagmaier (75.K.Wille), N.Kühnle (46.D.Yilmaz), T.Becker (C), A.Münkel – L.Raab, L.Gärtner (59.T.Krupp), R.Berli, R.Schmitz (65.A.Steinbrenner) – F.Götz

Die erste Gelegenheit hatte unsere Mannschaft nach drei Minuten, ein Pass von Lutz Gärtner auf den startenden Fabian Götz, doch der verzieht mit seinem Abschluss. Auf der Gegenseite nur fünf Minuten auch der erste Schuss, aber auch der geht am Kasten vorbei. Glück für unsere Mannschaft nach 10 Minuten, eine Flanke von der rechten Seite sieht einen anschließenden Kopfball, welcher knapp unser Gehäuse verfehlt. Im Anschluss passiert auf beiden Seiten zwanzig Minuten nicht offensiv nicht viel, beide Abwehrreihen sehr solide und sicher. Nach 30 Minuten wieder mal ein 18m – Schuss aus halbrechter Position eines Nusslochers, doch Konstantin van Kampen pariert den Ball. So bleibt es nach einer höhepunktarmen 1.Halbzeit beim 0:0.

Nach dem Seitenwechsel kam der mit mehr Erwartungen gestartete Gastgeber mit mehr Elan aufs Spielfeld, so kommt nach 49 Minuten ein Nusslocher am Sechszehner zum Schuss, doch wiederum ist unser Torwart sicher. Nur drei Minuten später erneut ein langer Ball auf die rechte Seite, abschließender Schuss, doch der geht am langen Pfosten vorbei. Der Gastgeber blieb am Drücker, aber auch der nächste Schuss aus halblinker Position nach 54 Minuten ging neben das Gehäuse. In der 64.Minute wieder tiefdurchatmen in unserer Hintermannschaft, denn eine weitere Angriffswelle konnte gerade noch so zur Ecke geklärt werden, Selbige kommt herein, anschließender Kopfball, wieder geht’s knapp am Kasten vorbei. Es läuft die 70.Minute, als der Gastgeber zur 1:0 – Führung kommt, ein Schuss aus 22m wird unerreichbar von einem weiteren Nusslocher abgefälscht, keine Abwehrchance für unseren Torwart Konstantin van Kampen. In der Folge versuchten unsere Jungs das Spiel wieder nach vorn zu tragen, aber alles blieb in der Abwehr der Gastgeber hängen, so dass es am Ende bei der knappen 1:0 – Niederlage blieb.