FC Badenia St.Ilgen I – SG-SV Lobbach 4:0 (2:0)

Gegen ambitionierte Gastgeber wacker geschlagen

Aufstellung: T.Christ – L.Konrad, N.Kühnle, T.Becker (C), R.Berli, M.Mühlbach – L.Raab, T.Krupp, A.Münkel – D.Werner, A.Steinbrenner (74.J.Kress)

Mit einer erneut umgestellten Mannschaft begann unsere Mannschaft gegen einen der Favoriten der Kreisliga, so kam u.a. Torwart Tim Christ zu seinem Debüt, da Konstantin van Kampen wegen Erkrankung nicht zur Verfügung stand. Die erste Bewährungsprobe für unseren Torwart nach 11 Minuten, der Ball läuft über die rechte Seite, Abschluss, doch er lenkt den Ball gedankenschnell um den Pfosten. Nur sechs Minuten später dann doch die 1:0 – Führung für den Gastgeber, ein St.Ilgener Spieler läuft von rechts fast parallel zur Strafraumlinie, platzierter Schuss aus 18m ins lange Eck – keine Abwehrchance. Anschließend verdichtete unsere Mannschaft wieder die Abwehr und für den Gastgeber war es nur schwer Räume zu finden. Nach 32 Minuten eine Schusschance aus 17m, doch wieder ist Tim Christ zur Stelle. Vier Minuten später ein 25m – Freistoß der Gastgeber, Tim Christ zur Ecke – Selbige fliegt herein, ein abschließender Kopfball – knapp vorbei. Nach 39 Minuten folgt der zweite Treffer, Abschlag von unserem Tor, der Ball kommt im JoJo – Effekt zurück, keine Chance für unsere Abwehr. Mit einem Schuss knapp über unser Tor geht es mit einer 2:0 – Führung für den Gastgeber in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel weiter unsere Jungs stark im Zustellen der Räume und auch in der Offensive eine große Gelegenheit nach 61 Minuten, Nico Kühnle nimmt bei seinem 32m – Freistoß Maß, doch der Torwart lenkt den Ball gedankenschnell um den Pfosten. Nur vier Minuten später geht ein von uns abgefälschter Ball knapp am Kasten vorbei, die folgende Ecke sieht einen abschließenden Schuss aus 22m, doch auch dieser geht neben den Kasten. Der dritte Treffer der Gastgeber nach 75 Minuten, der Ball läuft über die rechte Seite, eine flache Eingabe, im Rücken unseres Abwehrspielers stiehlt sich der Angreifer davon und vollendet. Nur fünf Minuten später die Chance auf den Anschlusstreffer, ein abgefälschter Pass landet bei Lukas Konrad, doch der verzieht knapp. Den 4:0 – Endstand gibt es nach 82 Minuten, Freistoß aus 18m, abgewehrter Ball nach vorn – Angreifer ist da und vollendet im Nachschuss.