SpG SG-SV Lobbach – FC Spechbach 3:3 (3:1)

Torreiche Partie endete mit einem leistungsgerechten 3:3 – Unentschieden

Aufstellung: S.Wesch – T.Knecht, K.Kosteikidis (46.D.Wagner), Ch.Dick, A.Werner © (86.J.Berli) – A.Münkel (53.D.Werner), R.Wright, S.Gramm (68.Ch.Rutsch), Ch.Rutsch (53.M.Kreis), J.Berli (46.Ph.Korn – 71.A.Münkel) – K.Wille (65.K.Kosteikidis)

Am Freitagabend ging es in Waldwimmersbach zum nächsten Derby für unsere zweite Mannschaft, Gegner war der Tabellennachbar aus Spechbach, welcher bisher eine solide Rückrunde spielte.

In der 7.Minute der Führungstreffer für unsere Jungs, Geburtstagskind Andre Werner mit einem Flankenwechsel auf die linke Seite, der Abschluss von Andre Münkel, geht abgefälscht zum 1:0 in die Maschen. Anschließend neutralisierten sich beide Mannschaften bis Mitte der 1.Halbzeit. Nach 22 Minuten der 1:1 – Ausgleich, ein langer Ball in die Spitze, der Spechbacher auf und davon, ein kluger Lupfer über den Torwart und der überraschende Ausgleich ist drin. Unsere Jungs hatten einige Mühe im Spiel zu bleiben und so waren es erneut die Gäste, welche die nächste Chance kreierten. Ein Fehler in unserer Hintermannschaft erlaubt den nächsten Freigang auf unser Tor, Sascha Wesch behält die Ruhe und die Übersicht und kann im 1:1 klären. Der 2:1 – Führungstreffer dann nach 37 Minuten, Robert Wright legt den Ball in den Strafraum, Christoph Rutsch ist da und hämmert den Ball ins Spechbacher Tor. Nur fünf Minuten später kann Kai Wille einen Fehlpass erlaufen und vollendet zum 3:1 – Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel sind fünf Minuten gespielt, da läuft ein Spechbacher parallel zur Strafraumlinie, zieht einfach mal ab und keine Abwehrchance für unseren Torwart. Nach 59 Minuten der Ausgleich, eine Ecke der Spechbacher, ein Seitfallzieher im Strafraum und wieder muss der Ball aus dem Netz geholt werden. Immer mutiger wurden die Gäste, hatten weitere Chancen, so kommt ein Spieler wieder an der Strafraumgrenze zum Abschluss, aber Sascha Wesch lenkt den Ball um den Pfosten. Unsere Jungs versuchten wieder nach vorn zu spielen, blieben aber immer wieder am Abwehrbollwerk der Gäste hängen. Im Gegenteil, die Gäste hatten die nächste Chance, nach 82 Minuten muss Christian Dick in höchster Not auf der Linie klären und nur eine Minute später lenkt wiederum Sascha Wesch einen Freistoß über die Querlatte.

Erwähnenswert ist neben dem sicheren Amtieren des Schiedsrichters noch der erstmalige Einsatz unserer A-Jugendlichen Mark Kreis und Daniel Werner, welche ihre ersten Schritte im Seniorenbereich machten und dabei keine schlechte Figur abgaben.