VfL Heiligkreuzsteinach II – SpG SG-SV Lobbach II 1:3 (0:1)

A – Jugendliche der SG Lobbach machen den Senioren Beine – 3:1 – Auswärtssieg beim Tabellendritten in Heiligkreuzsteinach

Aufstellung: M.Junker – D.Wagner, K.Kosteikidis, R.Wright, A.Werner – Ch.Rutsch © (60.J.Mayer), A.Münkel, J.Berli (46.A.Steinbrenner), Ph.Korn (51.M.Capakovic) – D.Werner (25.N.Lauc – 46.D.Werner) – M.Kreis (80.N.Lauc)

Der Tabellendritte hatte bereits nach drei Minuten mit einem Alleingang die Chance zur Führung, vergab diese allerdings. Nur fünf Minuten später noch einmal Riesendusel für unsere Hintermannschaft, ein Angriff über links, sieht einen anschließenden Pass ins Zentrum, den Abschluss, doch es wackelt nur das Außennetz. Nach 12 Minuten der erste durchdachte Angriff unserer jungen Mannschaft, Mark Kreis trifft sich mit Daniel Werner zum Doppelpass, Flanke ins Zentrum und Janik Berli im Selbigen, den Ball zum 1:0 in die Maschen jagend. Unsere Truppe blieb nun in der Vorwärtsbewegung, so können die Gastgeber nach 19 Minuten 2x in kürzester Zeit eine Doppelchance erneut von der sehr agilen A-Jugendlichen Daniel Werner und Mark Kreis vor der Linie klären. Der Gastgeber, doch sehr beeindruckt, versuchte wieder Ruhe ins Spiel zu bringen, aber unsere gut organisierte Hintermannschaft ließ einfach keine Chancen zu. Auf der anderen Seite ein glänzender 40m – Pass von Robert Wright auf dem im Strafraum lauernden Christoph Rutsch, Selbiger direkt, aber der Torwart verhindert den zweiten Treffer. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause haben die Gastgeber innerhalb von 20 Sekunden zweimal den Torschrei auf den Lippen, aber beide Male stehen zwei Füße mehr auf der Linie.

Nach der Halbzeitpause sind sieben Minuten gespielt, der zur Halbzeit eingewechselte Adrian Steinbrenner auf dem linken Flügel (von Andre Münkel glänzend mit einem langen Ball in Szene gesetzt), präziser Flachpass ins Zentrum, dort der Sekunden vorher eingewechselte Marko Capakovic und der macht das was ein Goalgetter machen muss und es steht 2:0 für unsere Jungs. Die Gastgeber versuchten wieder mehr Druck nach vorn zu entwickeln, kamen so nach 68 Minuten zu einer Flanke von der linken Seite, der Abschluss, aber freistehend vor dem Tor daneben. In Minute „80“ Treffer Nummer „Drei“ für unsere Jungen Wilden, Adrian Steinbrenner kann im Strafraum nur regelwidrig vom Ball getrennt werden, Mark Kreis übernimmt die Verantwortung und verwandelt sicher. Auf der Gegenseite bekommen die Gastgeber einen Freistoß halblinke Position zugesprochen, Selbiger kommt herein, Kopfball im Zentrum, doch die Querlatte verhindert den Torerfolg. Vier Minuten vor dem Ende kann sich auch unser Torwart Mike Junker auszeichnen, als er mit gekonnter Fußabwehr rettet. Den 3:1 – Anschlusstreffer drei Minuten vor dem Ende kann er nicht verhindern, eine Ecke von der rechten Seite, ein Seitfallzieher im Zentrum, keine Chance für Mike Junker.

Alles im Allen, ein sehr gelungener Auftritt unserer jungen Truppe, sicher mit Namen, an die wir uns in Lobbach gewöhnen können – Respekt!