SpG SG-SV Lobbach II – VfB Eberbach II 4:2 (1:1)

A – Jugendliche gut gerüstet für den Endspurt – Dreierpack durch Adrian Steinbrenner im Seniorenspiel gegen die Reserve aus Eberbach

Aufstellung: M.Junker – D.Wagner (61.Ph.Korn), P.Drag, Ch.Dick © (46.M.Bing), K.Kosteikidis (83.Ch.Dick) – Ph.Korn (33.M.Capakovic), S.Gramm (46.J.Mayer – 77.D.Wagner), A.Münkel (66.T.Krupp), T.Krupp (30.H.Mohamadi) – A.Steinbrenner (84.A.Münkel), M.Kreis

Das Spiel der Reservemannschaften begann sehr unterhaltsam, nach acht Minuten eine flache Eingabe von Tobias Krupp ins Zentrum, dort ein Eberbacher und Adrian Steinbrenner, Letzterer zuletzt am Ball und die 1:0 – Führung ist perfekt. Auf der Gegenseite kommen die Gäste nach 12 Minuten zu ihrer ersten Gelegenheit, doch Mike Junker bringt den Ball mit gekonnter Faustabwehr aus der Gefahrenzone. Im Anschluss belagerten die 20 Spieler auf dem Platz das Mittelfeld, Zählbares kam auf beiden Seiten nicht zustande. So dauert es bis zur 34.Minute, da kommt Mark Kreis zum Abschluss, aber der Eberbacher Torwart ist auf dem Posten. Auf der anderen Seite geht ein ruhender Ball in Form eines Freistoßes knapp an unserem Gehäuse vorbei. Nach 37 Minuten dann doch der Ausgleich, ein 22m – Flatterball landet im Netz, keine Abwehrchance für unseren Torwart. So geht es bei „tropischen“ Temperaturen mit einem 1:1 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel sind zwei Minuten gespielt, da verlagert ein Pass von Kosta Kosteikidis den Ball von der rechten Seite nach links, Adrian Steinbrenner erläuft sich Selbigen und vollendet zur 2:1 – Führung für unsere Spielgemeinschaft. Nach 51 Minuten kommt Dietmar Wagner mit seiner Mischung aus Flanke und Schuss (oder was auch es immer sein sollte?) zu einer Riesengelegenheit, doch das Aluminium verhindert das „Tor des Monats“. Auf der Gegenseite, Ecke für die Gäste, ebenfalls ein Kopfball ans Gebälk, der zurückspringende Ball ungenügend geklärt und der Ball zum 2:2 – Ausgleich ist drin. Im Anschluss kamen unsere „Jungen Wilden“ wieder zum Offensivspielen, so geht ein 22m – Schlenzer von Mark Kreis nach 62 Minuten nur cm über den Kasten. Die erneute Führung zum 3:2 nach 76 Minuten, erneut eine Kopie des zweiten Tores, wieder legt Kosta Kosteikidis mustergültig auf und Adrian Steinbrenner markiert seinen dritten Treffer in dieser Partie. Nur drei Minuten später ist der Sack zu, Tobias Krupp legt den Ball mustergültig auf Hosain Mohamadi (ebenfalls A – Jugendlicher) und der schiebt cool zum 4:2 ein. Die Gäste versuchten es noch einmal nach vorn, so rettet bei einer direkten Ecke der Pfosten nach 82 Minuten und nur drei Minuten später saust ein Kopfball um Haaresbreite am Pfosten vorbei.