SG-SV Lobbach – FC Badenia St.Ilgen 0:4 (0:2)

Kantersieg gegen die TSG Wilhelmsfeld

Aufstellung: S.Wesch – M.Capakovic, Ch.Rutsch (70.S.Dussel), J.Mayer, L.Konrad – R.Berli (63.T.Krupp), T.Krupp (46.Ch.Dick), D.Werner (64.K.Wille – 77.Ph.Korn), K.Wille © (37.A.Steinbrenner), Ph.Korn (37.A.Münkel) – S.Dussel (37.J.Kress)

Das Spiel begann nach dem Geschmack der Zuschauer, bereits nach 8 Minuten die frühe

1:0 – Führung, Tobias Krupp mit einer schönen Einzelleistung auf der rechten Seite mit platziertem 18m-Schuss ins lange Eck. Nur eine Minute später passt Robin Berli genau auf Kai Wille, welcher keine Mühe hat, zum 2:0 zu vollenden. In der Folge läuft Angriff auf Angriff auf die Wilhelmsfelder Abwehr, aber das Ergebnis bis zur 38.Minute stand. In jener läuft der Ball erneut über mehrere Stationen, Pass von Daniel Werner auf Tobias Krupp und es steht 3:0. Sekunden vor der Halbzeitpause ein langer Ball von Lukas Konrad auf den eingewechselten Jonah Kress und der 4:0 – Halbzeitstand ist perfekt.

Nach dem Seitenwechsel sind es zunächst die Gäste, welche sich unserem Tor nähern, ein Wilhelmsfelder an vier Mann vorbei, Abschluss, doch der Ball geht knapp vorbei. Nach 52 Minuten legt der eingewechselte Christian Dick auf Daniel Werner, der zieht aus 20m ab und der Ball zappelt zum 5:0 im Netz. Nur eine Minute später legt Daniel Werner auf Adrian Steinbrenner, welcher sicher zum 6:0 vollendet. Der Treffer zum 7:0 in der 59.Minute, Doppelpass von Jonah Kress und Daniel Werner und Ersterer verwandelt. Weiter ging es nach vorn und so dauert es nur vier Minuten, bis Adrian Steinbrenner mit einer schönen Einzelleistung zum 8:0 verwandelt. Wieder eine Minute später legt erneut Daniel Werner auf, Jonah Kress sagt Danke und verwandelt zum 9:0. Das zweistellige Ergebnis von 10:0 legt Julian Mayer in der 66.Minute auf, wieder ist Adrian Steinbrenner da und verwandelt. Einmal auf den Geschmack gekommen legt das Gespann drei Minuten später nach, Julian Mayer auf Adrian Steinbrenner und es steht 11:0. Anschließend kommen auch die Gäste zweimal gefährlich über die Mittellinie, zunächst geht der Ball knapp neben das Gehäuse und anschließend hält Sascha Wesch die „0“. In der Minute 74 der zwölfte Treffer, Kai Wille legt auf, Jonah Kress steht goldrichtig und verwandelt. Den Schlusspunkt zum 13:0 setzt nach 77 Minuten erneut Jonah Kress, ein langer Ball von Andre Münkel auf den startenden Adrian Steinbrenner, der auf den Torschützen, welcher seinen fünften Treffer erzielt.

@ STS