1.FC Dilsberg – SG-SV Lobbach I 1:2 (0:2)

2:1 – Zittersieg bei weiter sieglosen Dilsbergern

Aufstellung: M.Junker – D.Werner, R.Schmitz (57.N.Kühnle), T.Becker (C), Ph.Kresser – L.Hagmaier, S.Gabler, K.Wille (63.H.Kresser), L.Raab, D.Yilmaz (92.I.Knezovic) – L.Gärtner (83.F.Götz)

Sieben Wochen nach dem 9:1 – Auftaktsieg gab es am Feiertag bereits das Rückspiel gegen unsere Nachbarn vom 1.FC Dilsberg. Der Gastgeber kam gut in die Partie, hatte bereits nach drei Minuten die erste Gelegenheit, ein Schuss aus 18m wird von Mike Junker gerade noch so mit dem Fuß zu Ecke abgewehrt, Selbige fliegt herein, sieht im Anschluss einen Querschläger unserer Mannschaft, welcher vom Lattenkreuz aufgehalten wird. Auf der Gegenseite ein langer Ball von Lukas Raab auf Kai Wille, seine flache Eingabe auf Lutz Gärtner kann gerade noch geblockt werden. Im Gegenzug wieder der Gastgeber, schneller Konter, Mike Junker kann den abschließenden Schuss gerade noch über die Querlatte lenken. Nach 10 Minuten der 1:0 – Führungstreffer, ein langer Ball von Lukas Hagmaier auf den startenden Kai Wille, welcher im zweiten Versuch den Torwart überwindet. Unsere Mannschaft blieb zunächst spielbestimmend, so scheitert zunächst Lukas Raab nach 16 Minuten an der engeren Abwehr und neun Minuten später pariert der Torwart der Gastgeber bei einem 22m – Hammer von Daniel Werner. Nächste Gelegenheit nach 27 Minuten, Ecke von Dilbirin Yilmaz, Samuel Gabler, völlig überrascht über soviel Freiraum, köpft drüber. Glück dann wieder eine Minute später für unsere Hintermannschaft, als ein Dilsberger nach einem Missverständnis mit seinem Abschluss verzieht. Das 2:0 nach 30 Minuten, wieder ein langer Ball von Lukas Hagmaier auf Kai Wille, der in die Mitte, wo Lukas Raab verwandelt. Zwei Minuten vor der Halbzeitpause tanzt Philipp Kresser drei Mann aus, seine Eingabe kommt zu Lutz Gärtner, welcher verzieht. Im Gegenzug kann sich Mike Junker bei einem direkten Freistoß noch einmal auszeichnen.

Acht Minuten nach der Pause der Anschlusstreffer für den Gastgeber, nach einem Freistoß aus halbrechter Position landet der Ball irgendwie an der Strafraumgrenze, ein Schuss von Selbiger, keine Abwehrchance für unseren Torwart. In der Folge spielte sich vieles im Mittelfeld statt, nach vorn ging zunächst nur vom Gastgeber Gefahr aus, einige Chancen wurden dabei vergeben. Sieben Minuten vor dem Ende kommt Lukas Hagmaier zum Abschluss, doch der Schuss geht gut einen Meter neben das Gehäuse. Der Gastgeber, nur noch auf dem Weg nach vorn, entblößte seine Abwehr noch mehr, daher nochmal Überzahlangriff für unsere Jungs in der Nachspielzeit, der leider nicht entschlossen genutzt wurde. Als der Schiedsrichter die Partie nach 95 Minuten abpfiff, war der knappe Auswärtssieg bei den weiter sieglosen Nachbarn perfekt.

@ STS